BITTE BEACHTEN SIE: Diese Seite wurde von Google übersetzt. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie uns helfen möchten, die Informationen zu übersetzen.

Workshops für psychische Gesundheit

Wir freuen uns, eine kurze Reihe von Online-Wellness-Workshops für diejenigen anbieten zu können, die vom R(20)-Syndrom betroffen sind, sei es als Eltern, Patienten oder Geschwister. 

Zusammenfassende Übersicht: Das Ziel all dieser Workshops ist es, Menschen, die mit einer seltenen Erkrankung wie dem R(20)-Syndrom leben, einen sicheren, reflektierenden Raum zu bieten, um Gedanken, Gefühle und Erfahrungen sowohl rund um die Diagnose als auch im weiteren Verlauf zu erforschen. Dazu gehören die emotionalen Auswirkungen auf die Teilnehmer selbst sowie die psychosozialen Auswirkungen auf die Familiendynamik und den Lebensstil.

Sorgfältig moderierte Interaktionen mit Gleichaltrigen können ein beträchtliches therapeutisches Potenzial bieten, indem sie die Isolation lindern und die Erforschung schwieriger Gefühle ermöglichen, die andernfalls zur Entwicklung von Angstzuständen, Niedergeschlagenheit oder Depressionen beitragen könnten.

Die Workshops werden von einem erfahrenen Psychotherapeuten/Psychologen durchgeführt, der bei einem anerkannten Berufsverband registriert ist.

Dauer des Workshops: 2 Stunden

Die Plätze sind auf maximal 20 Teilnehmer pro Sitzung begrenzt und werden nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ vergeben.

Diese Workshops wurden durch die Finanzierung durch die Pears Foundation ermöglicht.

„Ich wollte mich nur für die Gelegenheit bedanken, gestern Abend am Workshop „Umgang mit Diagnosen“ teilzunehmen. Es war wirklich vorteilhaft und ich würde es auf jeden Fall jedem empfehlen, der darüber nachdenkt, es zu tun. Toll, auch andere Eltern „treffen“ zu können und gemeinsam Gefühle zu erforschen. Man fühlt sich wirklich, als wäre man nicht allein.“

Feedback von Eltern eines Kindes mit einer seltenen Erkrankung

Nächste Werkstatt

Unser erster Workshop findet am Freitag, den 17. September 2021 um 19:30 Uhr BST für Eltern/Betreuer statt. Melden Sie sich unbedingt an, um sich Ihren Platz zu sichern!

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
Unser nächster Wellbeing-Workshop wird gerade organisiert und hier bekannt gegeben....beobachten Sie diesen Bereich!

Workshop moderiert von:

Workshop gefördert durch Fördermittel von:

Melden Sie sich hier für einen Workshop an

Die Beitrittsanweisungen werden Ihnen direkt vor dem Datum des Workshops zugesandt. Möglicherweise werden Sie auch gebeten, einige Fragen vor dem Workshop zu beantworten.

Die Plätze sind streng limitiert und werden nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ vergeben.

Online-Workshop 1: Für Eltern/Betreuer: Leben mit dem r(20)-Syndrom – Umgang mit der Diagnose

Ein Workshop, der von einem erfahrenen Psychotherapeuten moderiert wird, der die emotionalen Auswirkungen der Diagnose und den „Umgang mit der Diagnose“ als eine fortwährende Erfahrung im Laufe der Zeit untersucht.

Der Workshop basiert auf einem geführten PowerPoint, mit kleinen Arbeitsgruppen und Diskussionen in der ganzen Gruppe, je nach Gruppengröße. Je nach Gruppendynamik und Zusammensetzung der Gruppe wird jeder Aspekt des Workshops unterschiedlich betont.

Musterskizze:

  • Einführungen
  • Was macht das Leben mit dem r(20)-Syndrom einzigartig?
  • Gliederung und Diskussion
    • Diagnose: eine anhaltende Auswirkung
    • Gemeinsame Gefühle plus Bewegung (in Breakout-Gruppen)
    • Welche Gefühle erkennst du?
    • Was fällt Ihnen schwer zu akzeptieren?
  • Wer „macht“ welches Gefühl in Ihrer Familie?
  • Wann können schwierige Gefühle wieder auftauchen?
  • Akzeptieren Sie die schwierigen Dinge
  • Kennen Sie Ihre (Dis-)Stresszeichen: Gliederung und Diskussion
  • Die 6 Aspekte des guten Lebens mit r(20)
  • Diskussion zum Mitnehmen
  • Zusätzliche Ressourcen (ausgegeben)

Online-Workshop: Für Erwachsene mit einer r(20)-Diagnose

Inhalt zu empfehlen

Online-Workshop 2: Für Eltern: Du, ich und r(20) macht 3

Dieser Workshop bietet Eltern die Möglichkeit, sich mit anderen Eltern zu treffen und die Auswirkungen des r(20)-Syndroms auf ihre Beziehung (mit oder ohne Partner) und ihr Familienleben zu erkunden. Es bietet den Teilnehmern Zeit, über ihre eigenen bevorzugten psychologischen Bewältigungsstrategien und Rollen in der Familie und die Dinge, die sie als besonders herausfordernd empfinden, nachzudenken. Es wird auch Strategien für den Umgang mit schwierigen Situationen und Gesprächen bieten, die häufig bei der Erziehung eines Kindes mit einer seltenen Erkrankung auftreten.
Musterskizze:
• Einführungen, Ziele, Vertraulichkeit etc
• Unterschiedliche Bewältigungsstile und Familienrollen verstehen
• Verwaltung von Freunden und erweiterter Familie
• Differenzen und Konflikte lösen
• Zeit für alle schaffen: eine unmögliche Aufgabe?
• Schwierige Gespräche führen: über die Auswirkungen von r(20) sprechen
• Stressbewältigung, Bewältigungsstrategien und „gut genug“ sein
• Zusätzliche Ressourcen

Online-Workshop 3: Für Geschwister (ab 16)

Dieser Workshop bietet Geschwistern die Möglichkeit, zusammenzukommen und die Auswirkungen von Ring20 auf sie und ihr eigenes Leben zu erkunden. Mit einer Mischung aus Ganzgruppen-, Kleingruppen- und Einzelübungen wird es Geschwistern ermöglicht, einige Zeit damit zu verbringen, darüber nachzudenken, welche Rolle ein Geschwisterkind mit einer Behinderung dabei gespielt hat, sie zu der Person zu machen, die sie sind. Es führt die Idee ein, dass Geschwister von Kindern mit chronischen/genetischen Erkrankungen oder Lernschwierigkeiten oft lernen, ihre eigenen Gefühle „an zweiter Stelle“ gegenüber anderen zu stellen. Es bietet Strategien und Übungen zur Selbsterkenntnis, um die Teilnehmer zu ermutigen, sich ihrer eigenen Bedürfnisse in ihren umfassenderen Beziehungen als Erwachsene bewusst zu sein und sich damit wohler zu fühlen.
Musterskizze:
• Einführungen, Ziele und Vertraulichkeit etc
• Erkundung erster Wirkungen: Gliederung und Diskussion (Breakout-Gruppen/ganze Gruppe)
• Familienrollen: Wer tut (oder tut nicht) was? Gliederung und Übung
• Gliederung und Übung für Sie und Ihre Geschwister
• Schwierige Gefühle: wohin gehen sie? Gliederung und Übung
• Unterschiede akzeptieren
• Anerkennung der eigenen Bedürfnisse
• Ressourcen und weitere Unterstützung

Über raremindsCIC

Wir sind eine Gruppe von Psychotherapeuten und Beratern, die seit 2014 spezialisierte Online- und F2F-Dienste für psychische Gesundheit (z. B. Einzelberatung, klinische Supervision, Gruppen, schriftliche Ressourcen, Workshops und Schulungen) für die Gemeinschaft der seltenen Krankheiten anbieten. Wir haben erkannt, dass es wenig gab Fachwissen oder Anerkennung über die einzigartigen psychologischen Auswirkungen seltener Krankheiten (und die Herausforderungen, denen sich die von ihnen Betroffenen gegenübersehen) innerhalb allgemeiner gesetzlich vorgeschriebener psychologischer/Beratungsdienste, und als Gruppe gebildet, um diesem Bedarf gerecht zu werden.

Um unsere Dienstleistungen zu erweitern und Fachwissen auszutauschen, haben wir 2020 RaremindsCIC gegründet, eine gemeinnützige Community Interest Company (mit beschränkter Haftung). Unsere Ziele sind:

• Zusammenarbeit mit Wohltätigkeitsorganisationen und bestehenden Diensten, um Zugang zu professionellen Beratungs- und Ressourcen für emotionales Wohlbefinden zu bieten. Ausbildung und Bereitstellung von Zugang zu professionell geführten und qualifizierten Beratern/Psychotherapeuten mit Fachkenntnissen in allgemeinen und diskreten seltenen Erkrankungen, um eng mit Patientengemeinschaften zusammenzuarbeiten, die a Angebot an Workshops, Kursen und Einzel-/Paartherapie.

• Ein zentrales Kompetenzzentrum für psychische Gesundheit mit seltenen Krankheiten zu werden, Fachleute und Patienten zusammenzubringen, um Politik und Praxis zu informieren, und mit Partnern für seltene Krankheiten zusammenzuarbeiten, um Daten und Wissen über die Erfahrung mit seltenen Krankheiten auf der Ebene der psychischen Gesundheit zu sammeln, und für die breitere Gemeinschaft

• Ausbildung und Schulung von Fachleuten für seltene Krankheiten und psychiatrische Gesundheitsdienste zu den komplexen biopsychosozialen Auswirkungen seltener Krankheiten

Unsere Vision ist es, dass die psychologischen und emotionalen Aspekte des Lebens mit einer seltenen Krankheit als integraler Bestandteil der Versorgung seltener Krankheiten anerkannt werden, mit Zugang zu angemessenen Qualitätsdiensten für alle

Unsere Dienstleistungen werden direkt von Organisationen finanziert, die unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, durch Spenden und durch Einnahmen aus der Durchführung von Workshops und Schulungen für medizinisches Fachpersonal. Als neu gegründeter CIC suchen wir derzeit auch nach Unternehmenssponsoring und Zuschüssen. Wir betreiben auch ein privates Therapieprogramm mit direktem Zugang, bei dem Therapeuten 10% Prozent ihrer Sitzungsgebühr an raremindsCIC spenden, um die Bereitstellung von Dienstleistungen zu unterstützen.